Martin Heinz ist neues Vorstandsmitglied der iTAC Software AG

iTAC verzeichnet über 20 Prozent Umsatzwachstum und erweitert Vorstandsriege

Montabaur, 9. Januar 2020 – Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 wurde Martin Heinz in den Vorstand des MES-Herstellers iTAC Software AG berufen. Martin Heinz ist seit 2003 im Hause iTAC tätig – davon mehr als 10 Jahre in leitenden Positionen. Künftig wird er gemeinsam mit Peter Bollinger (CEO) und Stefan Brügge (CFO) die Ausrichtung und den Ausbau der Marktposition des expandierenden Softwarespezialisten weiter vorantreiben. Die Vorstandsriege hat somit ab sofort drei Mitglieder. Gleichzeitig ist Martin Heinz seit März 2017 in der Geschäftsleitung der iTAC-Tochter DUALIS GmbH IT Solution und übt diese Tätigkeit weiterhin aus.

Die iTAC Software AG, eine Unternehmenstochter des Dürr Konzerns, ist führender Hersteller eines Manufacturing Execution Systems (MES) und damit verbundener IoT-Lösungen für die Industrie 4.0. 

„Auf Grund des zunehmend hohen Bedarfs an intelligenten MES- und IoT-Lösungen für Transparenz, Effizienz und Automatisierung in der Fertigungsindustrie verzeichneten wir im Jahr 2019 ein Umsatzwachstum von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, erklärt Peter Bollinger, CEO der iTAC Software AG, und ergänzt: „Mit der Verstärkung der Vorstandsriege stellen wir uns im Management noch stärker für die weitere Expansion auf.“ 

Mit Martin Heinz setzt iTAC auf eine langjährige Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen. Seit 2011 verantwortet er als General Manager den deutschsprachigen Raum (DACH) und wird diese Aufgabe auch weiterhin ausführen. 

Martin Heinz erklärt: „Wir haben bereits einige neue Themen und Funktionsinhalte für 2020 geplant. Im Fokus steht weiterhin, dass wir Industrieunternehmen dabei unterstützen, vernetzte, transparente und wirtschaftliche Produktionsprozesse umzusetzen – beispielsweise mit unserem Closed-Loop-Ansatz in der Integration von Simulation, APS und aktivem MES für eine permanente Optimierung von Produktionsabläufen und Prozessen.“