Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Pressemeldung

Dürr verkauft zehntausendsten Lackierroboter

Bietigheim-Bissingen, 16. Dezember 2015 - Dürr hat im Dezember die Marke von 10.000 verkauften Lackierrobotern überschritten. Das Jubiläumsexemplar des Typs EcoRP E033 wird im kommenden Jahr zusammen mit 15 weiteren Robotern bei Opel im spanischen Werk Zaragoza installiert. Die Erfolgsgeschichte des meistverkauften Lackierroboters der Welt begann vor 17 Jahren ebenfalls in Spanien.

 

Die ersten Lackierroboter installierte Dürr 1998 bei Nissan in Barcelona. Im Vergleich zu den damals üblichen Lackiermaschinen stellte die neue Technik einen Quantensprung dar – sowohl in Sachen Lackierqualität als auch bei Geschwindigkeit, Lackverbrauch und Prozesssicherheit.

Mit der fortschreitenden Automatisierung der Fahrzeuglackierung stieg die Nachfrage nach dem Dürr-Roboter. Die Hälfte der bisherigen 10.000 Exemplare verkaufte Dürr seit dem Jahr 2011. Neben der Außenhaut lackieren Dürr-Roboter heute immer häufiger auch den Innenraum von Autos. Auch weitere Produktionsschritte der Automobilindustrie macht Dürr mithilfe von Robotern effizienter, zum Beispiel die Abdichtung von Schweißnähten, das Kleben von Fahrzeugblechen und Scheiben oder die Bauteilreinigung. Zuletzt ging Dürr neue Wege mit einem System zur Mensch-Roboter-Kollaboration, das den Tankeinbau in der Fahrzeugendmontage beschleunigt.

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Unsere Lackierroboter sind weltweit führend, weil sie speziell an den Anforderungen des Lackierprozesses ausgerichtet sind. Auch zukünftig wird die Robotik ein Schwerpunkt der Innovationsarbeit bei Dürr sein – neben der Lackiertechnik auch in vielen anderen Teilen unseres Angebotsspektrums.“

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60 % des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 strebt der Konzern mit rund 14.700 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,6 bis 3,7 Mrd. € an. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie