Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Dürr-Hauptversammlung stimmt höherer Dividende zu

Bietigheim-Bissingen, 15. Mai 2015 - Die Dürr AG hebt die Dividende um 14% an und schüttet 1,65 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2014 aus. Dies haben die Aktionäre in der heutigen Hauptversammlung auf Vorschlag des Unternehmens beschlossen. Die Gesamtausschüttung erreicht mit 57,1 Mio. € einen neuen Höchstwert. Gemessen am Konzernergebnis nach Steuern steigt die Ausschüttungsquote von 36% im Vorjahr auf nunmehr 38%. Damit liegt sie im oberen Bereich des Zielkorridors von 30 bis 40%.

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, vor rund 600 Aktionären und Gästen: „2014 war wieder ein gutes Jahr für Dürr. Mit der Dividendenerhöhung wollen wir unsere Aktionäre an diesem Erfolg teilhaben lassen.“ Dieter dankte den Mitarbeitern und unterstrich das hohe Engagement der gesamten Belegschaft weltweit.

Ralf W. Dieter erläuterte die Strategie „Dürr 2020“: „Wir wollen Dürr zu einem breiter aufgestellten Maschinen- und Anlagenbauer für effiziente Produktionstechnik weiterentwickeln und den Umsatz bis 2020 auf 4 bis 5 Mrd. € steigern.“ Die Integration der im Oktober 2014 übernommenen HOMAG Group ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg: „HOMAG ist ein zusätzliches Standbein für Dürr, das uns zukünftiges Wachstum sichert.“

Bei einer Präsenz von 72% entlastete die Hauptversammlung Vorstand und Aufsichtsrat mit jeweils über 98% der Stimmen. Auch alle weiteren zur Abstimmung gestellten Beschlussanträge nahmen die Aktionäre mit großer Mehrheit an. Die Abstimmungsergebnisse sind hier veröffentlicht: Hauptversammlung 2015

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 65% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 strebt der Konzern mit 14.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,4 bis 3,5 Mrd. € an. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie