Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Ad-hoc

(Ad-hoc) Vorläufige Zahlen Dürr 2011

Dürr AG - WKN 556520 / ISIN DE0005565204

Bietigheim-Bissingen, 30. Januar 2012 – Nach vorläufigen Zahlen konnte der Dürr-Konzern seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2011 auf rund 1.900 Mio. € (+50%) steigern. Das EBIT verbesserte sich auf ca. 105 Mio. € und konnte damit knapp verdreifacht werden.

Der Auftragseingang stieg im Geschäftsjahr 2011 um 63% auf rund 2.680 Mio. €. Im vierten Quartal lagen die Bestellungen bei 615 Mio. € und damit 14% über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Der außergewöhnlich hohe Auftragseingang resultierte vor allem aus dem Kapazitätsaufbau der Automobilindustrie in China und anderen Emerging Markets. Zudem profitierte Dürr von Nachholeffekten, da Kunden in der Krise 2008/2009 zahlreiche Investitionsvorhaben zurückgestellt hatten, die im Jahr 2011 beauftragt wurden. Der Auftragsbestand belief sich zum Jahresende 2011 auf rund 2.100 Mio. € (+55% gegenüber 31.12.2010).

Die genannten Werte für 2011 übertreffen die Kapitalmarkterwartungen. Für 2012 erwartet Dürr aus heutiger Sicht einen Auftragseingang von über 2 Mrd. €; damit würden die Bestellungen in 2012 rund 400 Mio. € über dem Niveau vor der Krise 2008/2009 liegen. Der Umsatz soll im laufenden Jahr auf gut 2 Mrd. € ausgeweitet werden. Dafür sprechen der hohe Auftragsbestand und die exzellente Position des Konzerns in den Emerging Markets. Dürr geht davon aus, dass sich die derzeitig hohe Nachfrage besonders in der Automobilindustrie fortsetzt.

Über den Verlauf des Geschäftsjahres 2011 und den Ausblick berichtet Dürr am 21. Februar 2012.

Vorläufige Zahlen Dürr-Konzern
in Mio. EUR 2011 2010 ∆ in %
Auftragseingang 2.680 1.642,2 +63
Auftragsbestand 2.100 1.359,1 +55
Umsatz 1.900 1.261,4 +50
EBIT (Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern) 105 36,6 1 +187
EBIT-Marge in % 5,5 2,9 +2,6 Basispunkte
1 Durch die Umgliederung der Zinsanteile der Pensionsrückstellungen wurde 2010 angepasst.

Alle Zahlen sind vorläufig und ungeprüft.

Dürr AG
Der Vorstand

Ende der Mitteilung