Funktionen der iTAC.MES.Suite

Langjährige Erfahrung, kontinuierliche Weiterentwicklung und unser ständiges Streben nach Innovation haben unsere iTAC.MES.Suite zu einer der führenden MES-Lösungen auf dem heutigen Markt gemacht.  

Mit unserem starken Fokus auf die Bedürfnisse unserer Kunden und der ständigen Beobachtung von Markttrends bietet unsere Lösung Funktionen, die sich auf Benutzerfreundlichkeit und Schnittstellenkompatibilität konzentrieren.

Erfahren Sie mehr über die Kernfunktionen unserer iTAC.MES.Suite.

Produzierende Unternehmen stehen heute zunehmend vor der Herausforderung im schnelllebigen, internationalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu ist es unerlässlich die innerbetrieblichen Prozesse möglichst effizient zu gestalten und Kosten zu reduzieren. Um dennoch eine permanente Ausrichtung der Strukturen und Prozesse an die Kundenbedürfnisse sicherzustellen, bietet die iTAC.MES.Suite die Möglichkeit die gesamte Produktion umfassend und in Echtzeit abzubilden und zeigt gleichzeitig Optimierungspotenziale auf. 

  • Standardmäßige ERP-Integration
  • Standardisierter Adapter via EAI-Schema
  • Stammdaten-, Betriebsmittel- und Arbeitsauftragsimport
  • Transferüberwachung
  • Arbeitsauftragsanlage manuell über das MES
  • Generierung von Arbeitsaufträgen nach vordefinierten Regeln mit Informationen über die Kundenaufträge aus ERP und PLM
  • Automatisierte Arbeitsauftragsplanung basierend auf der Verfügbarkeit von Anlagen, Werkzeugen, Arbeitern und Material
  • Definition diverser Ziele möglich (einmalige Lieferung, Begrenzung unfertiger Erzeugnisse, ..) 
  • Berücksichtigung des aktuellen Status bei der (Neu-)Planung basierend auf Echtzeit-Feedback aus dem Shopfloor

Aktualisierung des Produktionsplans in Echtzeit

  • Direkte Rückmeldung aus der Produktion über Produktionsmengen, Maschinenverfügbarkeit, Werkzeugverfügbarkeit und aktuelle Produktionszeit bei jedem Arbeitsschritt
  • Direkte Rückmeldung bezüglich Materialverfügbarkeit auf Lager und in der Fertigung 
  • Konsolidierung aller Informationen, die sich auf den Produktionsplan auswirken

Warnhinweise zum Arbeitsablauf

  • Berechnung von Auswirkungen durch ungeplante Ereignisse auf die aktuelle Planung durch Echtzeit-Feedback
  • Visuelle Darstellung der Störungen und der Fehlerursachen

Empfehlungen zur Fehlerbehebung

  • Tool liefert Empfehlungen zur Fehlerbeheung
  • Aufzeigen von Einfluss auf andere Arbeitsaufträge 
  • Unterschiedliche Szenarien zeigen die Auswirkungen von Änderungen im Produktionsplan auf die Gesamtkosten
  • Automatisierter oder manueller Start von Arbeitsaufträgen in der Produktion
  • Echtzeit-Verfolgung des Status einschließlich WIP, verbrauchtem Material, Problemen usw. 
  • Automatisierte Ausführung des Arbeitsauftrags auf Basis des definierten Routings
  • Automatisiertes Laden von Prüfplänen, Arbeitsanweisungen, Reparaturanweisungen etc. auf Maschinen und Arbeitsplätzen in der Fertigung
  • Alle Prüfpläne, Dokumente und Regeln werden im MES hochgeladen oder Links zu ihnen gespeichert
  • Nur freigegebene Versionen können in der Produktion verwendet werden.
  • Versionshistorie in Bezug auf Arbeitsauftrag, Stückliste und Arbeitsplan wird rückverfolgt
  • Um Compliance-Anforderungen zu erfüllen, sind mehrere Genehmigungsstufen enthalten (einschließlich E-Mail Benachrichtigung)
     
  • Kinderleichte Montage mit visuellen Anweisungen
  • Zusammenführungs-Funktion für Material
  • Automatisierte Verteilung von Arbeitsschritten
  • Kontrolle von Reparaturprozessen
  • Automatisierter Upload der Testergebnisse pro Seriennummer
  • "Drag-and-Draw" Zusammenhang zwischen Testergebnis, Fehlerursache und Reparaturmaßnahme
  • Anzeige aller produktbezogenen Daten zur Unterstützung des Reparaturprozesses
  • Analyse und Rückverfolgung von Fehlern einschließlich der Verfolgung der Hauptursachen
  • Anzeige von CAD-Informationen für die Elektronikindustrie möglich (inkl. Hervorhebung von Fehlern)
  • Bedienterminal zur Steuerung der Produktion und zur Eingabe von Informationen 
  • Anzeige des aktuellen Produktionsstatus
  • Direkte Anbindung von Reports und BI ermöglicht einfache Änderungen und Updates
  • Vereinfachte Fehlerzuordnungen für das OEE-Reporting
  • Betriebs- und Maschinendatenerfassung (BDA/MDA)
  • Verfolgung der benötigten Zeit für bestimmte Arbeitsschritte, Maschinen und Arbeitsaufträge
  • Eingabe über Bedienterminal für mehrere Anlagen möglich
  • Automatisiertes Tracking von Maschinenanmeldungen möglich
  • Automatisierte Rückverfolgung von Maschinenstatus und Meldungen
  • Automatisierte Berechnung des Materialbedarfs (pro Station/Anlagenlinie)
  • Vollständige Integration mit FTS-Systemen und automatischen Turmlagersystemen für den Materialtransport
  • Automatische Aktualisierung des Materialverbrauchs (einschließlich Rückmeldung an andere Systeme wie ERP)
  • Automatische Umettikettierungsfunktionalität für den Wareneingang
  • Unterstützung verschiedener Materialnachschubkonzepte wie z.B. KANBAN
  • Einfache Verpackungsmöglichkeiten
  • Visuelle Führung
  • Konfigurierbare Versandregeln
  • Rückmeldung und Zuordnung einzelner Positionen zu Losen
  • Automatische Generierung von Etiketten für Verpackung und Versand
  • Automatische Generierung von Dokumentationen für verschiedene Geräte
  • Globale Berichtsfunktionen einschließlich einer zentralen Data Warehouse-Option
  • Verfügbarkeit von Berichten via Cloud Access möglich
  • Berichte sind HTML5-basiert und können mit jedem mobilen Gerät sowie über stationäre PCs betrachtet werden.

Instandhaltung des Equipments

  • Integration in bestehende Instandhaltungslösungen über ERP-Service
  • Vermeidung von Verschleiß durch regelmäßige Wartungsarbeiten
  • Wartung erfolgt unter Berücksichtigung von technischen Spezifikationen, Arbeitsabläufen oder Herstellerspezifikationen, z.B. nach einer bestimmten Anzahl von Anwendungen oder Dauer
  • Wartungsplanung über iTAC.APS.Service

Inspektion des Equipments

  • Periodische Durchführung der Anlageninspektion mit spezifiziertem Workflow
  • Inspektionen werden zum Zwecke der Anlagenintegrität und sicherer Arbeitsbedingungen durchgeführt
  • Ziel: KPIs der Anlagen so hoch wie möglich zu halten (z.B. Overall Equipment Effectiveness, OEE).

Reparatur des Equipments

  • Instandsetzung einer Anlage von einem defekten in einen funktionsfähigen Zustand
  • Sowohl der Austausch von Teilen als auch die Wiederaufbereitung werden unterstützt (Teile werden nachbearbeitet)
  • Integration von Workflows für die Durchführung von Reparaturen, die Beurteilung des Anlagenzustands und die Freigabe
  • Anlagenhistorie, Ist-Zustand der Anlagenmontage

Die modulare, plattformneutrale iTAC.MES.Suite ist über Schnittstellenstandards in der Lage mit ERP-Systemen und Maschinen unabhängig von Hersteller oder Alter zu kommunizieren. Durch die Anbindung an bereits bestehende Systeme trägt die Lösung zur Konsolidierung und Harmonisierung der existierenden, fertigungsnahen IT-Landschaft bei. Damit erzielen Sie eine einfache vertikale wie auch horizontale Integration in Ihrem Unternehmen. 

  • Direkte Integration durch API zwischen iTAC.MES.Suite und Equipment
  • Keine Hardware erforderlich, wesentlich reduzierte Integrationskomplexität und -aufwand
  • API-Bibliotheken und handelsübliche Konnektoren für große Anlagenhersteller

 

API/REST API

  • Öffentliche und rückwärtskompatible API-Schnittstellen
  • API auch als REST-Schnittstellen für HTML5/Web-Anwendungen verfügbar
  • Webbasiertes API-Portal für Dokumentation und Testzwecke mit Swagger UI

 

PLC Integration

  • OPC UA Unterstützung für Datenzugriff und Methoden
  • Integration von SPS-gesteuerten Geräten ohne Codierung
  • Industrieller Kommunikationsstandard
  • Unterstützt konsistente Client-Server-Kommunikation (OPC UA-Methoden)
  • Sichere End-to-End Kommunikation zwischen SPS und iTAC.MES.Suite
  • Integration über handelsübliche Hardware basic.MESDevice
  • Kostengünstig durch den Einsatz von Standardkomponenten 
  • Benutzeroberfläche unterstützt verschiedene Anwendungsfälle durch Konfiguration und benutzerdefinierte Serverfunktionen.
  • SMEMA- und digitale I/O-Ports zur Steuerung von Laufbändern und Materialfluss zwischen den Anlagen
  • Replizierung der Daten aus der Produktionsdatenbank in Echtzeit 
  • Einzigartige Funktion im Vergleich zu herkömmlicher Datenreplizierungssoftware: ermöglicht die Datenreinigung in der Produktion.
  • Datenbank ohne Beeinträchtigung der replizierten Datenbank
  • Kompatibel mit jeder Datenbankgröße und Oracle Standard Edition
  • Gewährleistet die Integrität der Datenbank
  • Konfigurierbare Replikationsregeln
  • Nahtloser Zugriff auf Produktions- und Archivdaten

Insbesondere in der diskreten Fertigung sind Unternehmen darauf angewiesen eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der produzierten Güter sicherzustellen. In vielen unterschiedlichen Branchen gibt es neben dem Produkthaftungsgesetz eine Reihe weiterer Normen und Vorschriften, die vollständige Nachweise zu Material- und Prozessdaten der Produktion erfordern, welche alle durch den Einsatz der iTAC.MES.Suite abgedeckt werden. Als Pionier im Bereich Traceability bietet iTAC die besten Voraussetzungen für einen transparenten Fertigungsprozess. 

  • Online-Verbindung aller produktionsrelevanten Prozessschritte (Maschinen, Handarbeitsplatz,...) 
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Anbindung alter Anlagen und Maschinen ohne Schnittstellen (inkl. dem Raspberry Pi-basierten basic.MESDevice)
  • Volle API-Interaktion mit über 110 Maschinenlieferanten 
  • Erfassung aller Daten einschließlich Testergebnisse, Rezepte, Einstellungen, Bediener usw.
  • Überprüfung von Stammdaten, Rezepten, Einstellungen, Qualifikationen von Mitarbeitern, Werkzeugen, Materialien, etc. 
  • Sofortiges Stoppen von Anlagen und Prozessen möglich
  • Überprüfung der Anzahl der Reparaturmaßnahmen
  • Q-Hold und Pre-Q-Hold Optionen für Halbfabrikate und fertige Güter
  • Trace Up (vom Material zur Seriennummer) und Trace Down (von der Seriennummer zum Material) Funktionalitäten
  • Sofortiger Eingriff in die Produktion, wie z.B. Sperrung von bestimmten Material- oder Seriennummern, ist möglich
  • Werksübergreifende Übernahme von Datensätzen aus der Gerätehistorie und Supply Chain Traceability (SCT)

Im Zuge der Digitalisierung werden überall zahllose Daten generiert. Durch die Fähigkeit zur Beherrschung dieser Daten eröffnen sich neue Potenziale und Perspektiven für Unternehmen, die uns weiter antreiben.
Advanced Analytics und Business Intelligence (BI) Tools kombinieren die erfassten – strukturierten sowie unstrukturierten – Daten. Die daraus generierte Smart Data gibt Aufschluss über Effizienz und Produktivität in der Fertigung, und zeigt somit Optimierungspotenziale auf. 

  • Hochperformante Analyse von Big Data mit dem iTAC.BI.Service
  • Einbindung von strukturierten Daten aus dem MES und unstrukturierten Daten aus dem IIoT
  • Visualisierung von Analyseergebnissen, Produktions-KPIs, Tracking & Tracing Informationen, etc. 
  • Unternehmensberichterstattung auf verschiedenen Ebenen (Gruppe, Werk, Linie, Station)
  • Flexibles Reporting für verschiedene Branchen wie Elektronik, Automotive, Mechanik, etc. 
  • Entkoppeltes Datenmanagement für Produktion und Visualisierung
  • Drag and Drop-Berichtsdesigner ist einfach zu bedienen
  • Entwicklerumgebung für ein hochflexibles und anpassungsfähiges Design
  • Datenvisualisierung im IIoT.Portal
  • HTML-Frontend für alle Geräte mit Webbrowser (PC, Tablet, Mobile)
  • Strukturiertes Präsentationsframework mit Self-Service- und Integrationsschicht
  • Flexible und anpassungsfähige HTML5-Visualisierung
  • Zusammenführung von strukturierten und unstrukturierten Daten aus verschiedenen Quellen 
  • Datenbereinigung 
  • Korrelationsanalyse zwischen Maschinenzuständen (MES, strukturierte Daten) und Messwerten (IIoT, unstrukturierte Daten)
  • Visualisierung und Auswertung der nun generierten Daten inkl. einer Ursachenanalyse
  • Funktionen zur vorausschauenden Wartung

Die iTAC.MES.Suite liefert eine Softwarelösung, welche durch den hohen Standardisierungsgrad eine einfache Integration in bereits bestehende Prozesse und Strukturen ermöglicht. Durch unzählige Möglichkeiten zur Konfiguration der Standardlösung und Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort erhält jeder Kunde ein individuelles Softwarepaket, welches genau auf seine Wünsche abgestimmt ist. 

  • Eine Basissoftware für alle Branchen
  • Alle 220 Installationen der iTAC.MES.Suite nutzen die Standard-Basissoftware.
  • Jede Softwareinstallation, auch wenn sie hochgradig kundenspezifisch angepasst ist, kann auf die neueste Version der iTAC.MES.Suite aktualisiert werden.
  • Werkslayout und Prozesse konfigurierbar
  • Standardmandanten und -funktionen sind konfigurierbar, um verschiedenen Kundenanforderungen gerecht zu werden
  • Einige Schnittstellen (OPC UA) und die Geschäftslogik können per Drag & Draw-Tools generiert werden
  • API-Schnittstellen und angezeigte Daten stehen Entwicklern zur Verfügung, um eigene Clients und Lösungen als Add-ons für die iTAC.MES.Suite zu erstellen.
  • iTAC bietet ihren Kunden ein Entwicklungs-Framework, das es ihnen ermöglicht, den von iTAC entwickelten und gestalteten Code zu erweitern.
  • HTML5-Clients und Microservices können integriert werden.
  • Framework Integrationsschicht für die Client-Integration

Die iTAC.MES.Suite ermöglicht durch integrierte, standardisierte ERP-Schnittstellen eine umfangreiche Sicht auf Produktion und Betrieb in Echtzeit. Dadurch wird die bestehende Lücke zwischen ERP und Maschinenebene geschlossen und die Kernkompetenzen beider Systeme werden vereint. Die iTAC Lösung unterstützt dabei neben SAP auch nahezu alle weiteren, beliebigen ERP-Systeme. 

  • Integration in ERP, SCM, PDM & PLM
  • Standard SAP-Schnittstelle
  • Übertragbare Schnittstelle zu anderen ERP-Systemen
  • Alle Daten werden auf Konsistenz geprüft
  • Keine Datenübertragung, falls die Daten nicht verarbeitet werden können
  • EAI-Tool für schnelle Integration
  • Drag & Draw Verbindungen zwischen Datenpunkten
  • Integration der automatisierten Datenübernahme
  • Unterstützung verschiedener externer Systeme und Protokolle
  • Konvertierung des externen Protokolls in den XML-Standard
  • Zuverlässige Multi-Tier-Architektur mit Ausfallsicherung
  • Analyseservice zur Unterstützung von PLM-Prozessen
  • Integration der automatisierten Datenintegration
  • Erheben von so vielen Daten wie nötig in einer separaten Analyseplattform
  • Kombination von mehreren Kriterien für den Analyseprozess, wie z.B. Rohmaterialdetails, Gerätedaten oder Informationen zur Produktionsumgebung

Die modular aufgebaute, skalierbare iTAC.MES.Suite basiert auf Standards, was den Einsatz der Lösung schnell und unkompliziert gestaltet. Dabei kann die Software sowohl On-Premises als auch über eine Cloud Installation betrieben werden. Durch den Einsatz unterschiedlicher Microservices und Monitoring Tools können die unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden erfüllt werden. Das macht die iTAC.MES.Suite zu einer Gesamtlösung, die in Unternehmen verschiedenster Branchen hilft die Effizienz, Produktivität und Profitabilität zu steigern. 

  • Java EE, Webstandards und Open-Source-Komponenten
  • RESTful APIs mit Client-Anwendungsansatz auf Basis von HTML5-Komponenten
  • Mikroservices zur Verkürzung der Markteinführungszeit
  • Docker zur Vereinfachung der Bereitstellung
  • Skalierbarkeit und Redundanz vor Ort und über Cloud verfügbar
  • Synchrone und asynchrone Kommunikation über API möglich
  • Cloud-Installation des MES wurde im Amazon Web Service und im privaten Rechenzentrum getestet
  • Online-Kommunikation zwischen Cloud-MES und der Produktion durch optimierte Protokolle
  • Sichere Kommunikation über SSL/TLS (https) oder VPN-Tunnel
  • MES as a Service, verbrauchsbasierte Bezahlung, geringe Vorabinvestitionen für Hard- und Software
  • Zugriff auf Managed Cloud Platform Services (PaaS)
  • Microservices für IIoT-Daten, die im noSQL-Datenbank-Cluster gespeichert sind
  • RESTful APIs für IIoT-Datenquellen
  • MES-Daten und IIoT-Daten können für erweiterte analytische Zwecke kombiniert werden
  • Nachrichtenbroker (z.B. Kafka, MQTT, CFX) für Online-Streaming-Analysen
  • IT-Überwachung von MES-Komponenten und der dazugehörigen Infrastruktur in Echtzeit
  • 24/7 Systemverfügbarkeit
  • MES stellt Server- und Client-Zustandsdaten über die JMX-Schnittstelle zur Verfügung
  • Überwachungsmodul bietet dem Dashboard eine Vogelperspektive und Drill-Down-Funktionen
  • Regeln können für flexible Alarmierung und Benachrichtigungen konfiguriert werden

KONTAKTIEREN SIE UNS

iTAC Software AG Sales
iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Deutschland
keyboard_arrow_up