Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Pressemeldung

Neue Benchmark-Studie: iTAC gehört bei Industrie-4.0-Plattformen zu den Top-Anbietern

Bietigheim-Bissingen, 5. Dezember 2016 - Die zu Dürr gehörende iTAC Software AG zählt zu den führenden Anbietern von Industrie-4.0-Plattformen in Deutschland. Dies bestätigt die aktuelle Studie „Industrie 4.0 /IoT Vendor Benchmark 2017“ der Experton Group. Im Ranking des IT-Research-Unternehmens gehört iTAC mit der Plattform iTAC.IoT.Suite zu den fünf „Leaders“ im Markt.

Industrie-4.0-Plattformen sind intelligente Software-Systeme zur Vernetzung und Flexibilisierung von Produktionsprozessen. Im Kern bestehen sie aus einem Manufacturing Execution System (MES) zur Produktionssteuerung. Hinzu kommen neue technische Konzepte wie zum Beispiel Predictive Maintenance, Cloud-Fähigkeit und Big-Data-Analyse. 

Für sein Ranking hat Experton sechs Kriterien untersucht: Skalierbarkeit (via Cloud), Analytics/Big-Data-Fähigkeiten, Funktionsbreite/-tiefe, Micro-Service-Ansatz, Referenzen und Strategie der Software-Anbieter. Die als Leader eingestuften Unternehmen sieht Experton als „strategische Taktgeber und Meinungsführer“ und attestiert ihnen Innovationskraft, Stabilität, ein hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot und eine starke Markt- und Wettbewerbsposition. 

Die iTAC Software AG gehört seit Ende 2015 zum Dürr-Konzern. Mit der Akquisition hat Dürr sein Software-Angebot für die Industrie 4.0 stark ausgebaut. Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „Mit iTAC gehören wir zu den leistungsfähigsten Anbietern für die digitale Produktionsvernetzung. Das aktuelle Ranking unterstreicht die Spitzenstellung von iTAC und bestätigt, dass wir ein Unternehmen mit außergewöhnlichem Potenzial hinzugewonnen haben.“ 

Die neue I4.0-Plattform iTAC.IoT.Suite ist eine Weiterentwicklung aus den etablierten MES-Softwares von iTAC (iTAC.MES.Suite) und Dürr (EcoEMOS). Die iTAC.IoT.Suite enthält neben den etablierten Funktionsmodulen von iTAC.MES.Suite und Dürr EcoEMOS verschiedene neue Features. Damit verfügen Dürr und iTAC über eine zukunftsorientierte Software-Plattform. Bestandskunden, die die iTAC.MES.Suite und Dürr EcoEMOS nutzen, erhalten weiterhin Support und Anpassungen für ihre bestehenden Systeme, zudem können sie modulare Erweiterungen erhalten. iTAC hat bisher über 200 Fabriken weltweit mit ihrer Software ausgerüstet, vor allem in der Automobilzulieferer- und Elektroindustrie.

Dürr ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Neben der Automobilindustrie beliefert Dürr auch Branchen wie den Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 erzielte der Konzern mit knapp 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,77 Mrd. €. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

  • Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
  • Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
  • Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
  • Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
  • Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie