Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

[Translate to Deutsch:]
[Translate to Deutsch:]

Clean Technology Systems von Dürr auf der IFAT 2018

Bietigheim-Bissingen, 20. April 2018 – Die Dürr-Division Clean Technology Systems – der Umwelttechnikbereich der Dürr Systems AG – besteht nunmehr seit 50 Jahren und hat in dieser Zeit zahlreiche innovative Technologien im Bereich Abluftreinigung und Energieeffizienz für die unterschiedlichsten Industriebranchen entwickelt. Das gesamte Produktprogramm präsentiert Dürr auf der IFAT 2018, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien, vom 14. bis 18. Mai 2018 in München.

Durch geänderte gesetzliche Vorgaben wird in den nächsten Jahren für viele In-dustriebranchen das Thema Abluftreinigung wieder wichtiger. So wurde die Be-deutung der BVT-Merkblätter (Beste Verfügbare Technik) in der europäischen Industrie-Emissionsrichtlinie (IED, 2010/75/EU) und damit auch in den nationalen Vorschriften deutlich gestärkt. Außerdem wurden die Grenzwerte für einzelne Stoffe und bestimmte Anwendungen weiter abgesenkt. Das wird natürlich auch in der bevorstehenden Neufassung der TA-Luft berücksichtigt.

Dürr hat hierfür neue, hocheffiziente und vor allem zukunftssichere Lösungen zur Reinigung von schadgas- oder lösemittelhaltiger bzw. geruchsintensiver Abluft entwickelt. Das Unternehmen bietet zudem ein vielseitiges Programm zur Energieeffizienz und Energiespeicherung für die unterschiedlichsten Anwendungen, z.B. für folgende Branchen:

• Druck-, Beschichtungs- und Verpackungsindustrie
• Lebensmittelindustrie (z.B. Geruchsbeseitigung)
• Chemie- und Pharmaindustrie
• Kläranlagen
• Sondermüllanlagen

Die Abluftreinigungstechnik wird verstärkt ein wichtiger Teil der Produktionsanlagen und kann bei integrierter Planung durch Nutzung der Energie der emittierten Schadstoffe sogar einen wirtschaftlichen Vorteil bieten. Die weltweit 600 Mitarbeiter der Dürr-Division Clean Technology Systems unterstützen die Kunden bereits in der Planungsphase. Das gemeinsame Ziel: eine möglichst effiziente und betriebssichere Lösung mit niedrigsten Betriebskosten für den jeweiligen Produktionsprozess finden.

Durch zahlreiche Innovationen, Kooperationen mit Hochschulen und ständige Weiterentwicklungen ist Dürr führend in puncto Energieeffizienz und Langlebigkeit. Das Produktportfolio umfasst:

• Regenerativ-thermische Oxidation Ecopure® RTO
• Brennkammern für Spezialanwendungen Ecopure® VAR
• Katalytische Oxidation Ecopure® LPX und Ecopure® HPX
• VOC-Aufkonzentration Ecopure® KPR
• EntstickungssystemeEcopure® SCR
• Nass- und Trockensorption Ecopure® PAS
• Wäschersysteme Ecopure® FGA

Dürr plant und fertigt alle Anlagen individuell entsprechend der Aufgabenstellung und den lokalen Gegebenheiten der Kunden. Durch unterschiedliche Designs, Bauarten und Varianten und mit der Erfahrung von über 4.000 Installationen weltweit können die verschiedensten Anforderungen und Spezifikationen von einfachen bis hochaggressiven Abgasen in einem Volumenstrombereich von 1.000 bis über 300.000 m³/h technisch und wirtschaftlich optimal abgedeckt werden.

Die Dürr-Division Clean Technology Systems zählt zu den weltweit größten und erfahrensten Anbietern von Spitzentechnologien für die Abluftreinigung. Auf der IFAT ist Dürr auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International (bw-i) als Mitglied des Industrieclusters ClustAir in Halle A1 Stand 431/530 vertreten. Die bw-i ist das Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg zur Internationalisierung der Wirtschaft; ClustAir ist der Zusammenschluss von Firmen rund um das Thema Luftreinhaltung mit dem Ziel, Gesamtlösungen weltweit aus einer Hand anbieten zu können.

Strom aus Biomasse und Abfall erzeugen
Eine aufkommende alternative Technologie, die für die (sekundäre) Wärmerück-gewinnung verwendet werden kann, ist die Organic Rankine Cycle (ORC)-Technologie. Mit der ORC-Technik kann die vorhandene Energie der Reststoffe wirtschaftlich in Strom- und Nutzwärme umgewandelt werden. Dadurch können zusätzliche Einnahmen generiert und die Eigenstromversorgung erhöht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit Förderprogramme in Anspruch zu nehmen.

Abfallstoffe werden schon heute vielerorts energetisch genutzt. Etablierte Verfahren sind die Erzeugung und Verstromung von Biogas, Klärgas und Deponiegas sowie die Feuerung von fester Biomasse. ORC-Lösungen erhöhen die Energieeffizienz der Prozesse und steigern die Wirtschaftlichkeit. Die flexible ORC-Plattform von Dürr Cyplan bietet neben klassischen Thermalöl- und Heißwasserschnittstellen auch die Möglichkeit zur direkten Verwertung von Heißgas oder Dampf ohne Zwischenkreislauf. Dadurch können auch kleine Abwärmepotentiale wirtschaftlich genutzt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand und Ihre Fragen zum Thema! Für Eintrittsgutscheine und Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns bitte über Sales.environmental@durr.com.